HERZLICH WILLKOMMEN

KlewenAlpFestival
Keine Durchführung im 2020

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation sieht sich das OK des KlewenAlpFestival gezwungen das diesjährige Festival abzusagen. Das KlewenAlpFestival soll im Sommer 2021 vom 9. bis 11. Juli 2021 durchgeführt werden.

KlewenAlpFestival

Idee & Wirkungskreis des KlewenAlpFestivals

Auf der Klewenalp fand viele Jahre das bekannte Country-Festival statt. Der Name Klewenalp wurde in der Bevölkerung automatisch mit dem Country-Festival in Verbindung gebracht. Die Stars der Country-Szene aus Übersee und einige lokale Schweizer Grössen gaben sich die Klinke in die Hand und begeisterten mit einem mitreissenden und abwechslungsreichen Programm auf höchstem Niveau.

In den Jahren 2016 und 2017 kam man etwas vom reinen Country-Stil ab und bewarb den Anlass «Openair Klewenalp». Zu den Country-Darbietungen gesellten sich der Alpenrock-Stil und der Naturjodel.

​Im 2021 wird das KlewenAlpFestival wieder stattfinden. Es soll ein Festival werden, wo Junior & Senior gemeinsam bei musikalischer Unterhaltung und künstlerischen Darbietungen freudige Stunden auf 1600 Höhenmetern bei bester Aussicht verbringen.

​Frei von Wetterabhängigkeiten wir das Programm neu in einem Festzelt mit maximal 2’000 Plätzen durchgeführt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freitag, 9. Juli 2021

Naturjodel

Mehr Info

Samstag, 10. Juli 2021

Alpenrock

Mehr Info

Sonntag, 11. Juli 2021

Jodlermesse

Mehr Info

Samstag, 10. Juli 2021

Bier- und Genusswanderung

Wandernd die Gegend auskundschaften, immer wieder mal einen Halt einlegen und an 5 Standorten die unterschiedlichen Biersorten von Zentralschweizer Klein- und Mikrobrauereien degustieren und geniessen – was gibt es Schöneres?

Schlafen auf dem Berg

Kein Campingplatz vorhanden. Wer die Festival-Stimmung vollkommen geniessen möchte, dürfte erfreut sein über das Übernachtungsangebot auf dem Berg.

Grosses Essens- und Getränkeangebot

Frische Produkte aus der Region, rauchige Aromen und ein kühles Getränk dazu heizt die Festival-Stimmung noch einmal mehr ein.